Verband Soziale Unternehmen beide Basel

 
 
SUbB-Academy, "sozial - digital - fatal?" Wo bringt Digitalisierung echte Vorteile für Institutionen

Am Mi. 22. November 2017 findet die nächste Weiterbildung der SUbB-Academy statt. Zum Thema Digitalisierung geben die Referenten Dr. Robert Knop und Beat Fraefel in einem Workshop den Teilnehmer inhaltliche sowie methodische Anregungen weiter. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer Situationsplan Anmeldebedingungen Melden Sie sich bis zum 10. November 2017 via 43320administration554946100@4723314566wbz.ch10769 an. 

 
Roundtable "Resilienz"

Rund 30 Personen sind der Einladung zum Roundtable rund um das Thema Resilienz vom 4.5.2017 im Sonnenhof Arlesheim gefolgt. Frau Antoinette Wenk und Frau Katrin Adler vom Resilienz Zentrum Schweiz sind ausgehend vom VUKA Prinzip (das Umfeld ist volatil, unsicher, komplex und ambivalent) ins Thema eingestiegen und schon bald wurde das Publikum auch zu «sportlicher» Betätigung motiviert. Anschliessend erfuhren wir, dass Resilienz als Begriff vom Lateinischen «resilie» abstammt, was so viel heisst wie «abprallen / zurückspringen». Vereinfacht gesagt, geht es beim Thema Resilienz also darum Widerstandskraft und innere Stärke aufzubauen oder das «Immunsystem der Psyche» zu stärken. Anhand des Resilienzrades wurde aufgezeigt, welche Faktoren ausschlaggebend sind für Resilienz. Abschliessend erarbeiteten wir in Gruppen die Ausprägung von Resilienzfaktoren in unseren eigenen Institutionen. 

Ausklingende Diskussionen bei einem gemütlichen Apéro rundeten diesen Abend ab. An dieser Stellen ein grosses Merci an die Gastfreundschaft des Sonnenhofes. Galerie

 

Roundtable "Suizidprävention"

Am 15.3.2017 fand der Roundtable zum Thema «Suizidprävention bei Erwachsenen mit Behinderung – ein Einblick in Theorie und Praxis» im CO 13 statt. Über 25 Teilnehmende sind der Einladung des SUbB gefolgt. In einem ersten Teil präsentierte Frau Dr. Wicki eine von der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) durchgeführte Untersuchung von Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung im Kanton Zürich. Dabei wurde aufgezeigt, wie stark diese von suizidalen Vorfällen betroffen sind. Ebenso stellte Frau Wicki das aus ihrer Studie resultierende Suizidpräventionskonzept vor. Roger Gerber vom Haus Hegifeld gab seinerseits Einblicke, wie Suizidprävention im Alltag des Hauses Hegifeld geschehen kann. Die anschliessende angeregte Diskussion zeigte das rege Interesse am Thema. Im Anschluss an den Roundtable genossen wir einen herrlichen Apéro des CO 13.

Falls Sie Interesse am Suizidpräventionskonzept haben, können Sie dieses gerne bei 8866administration3599348206@4903745601subb.ch17546 bestellen. 

Vormerken: Der nächste Roundtable findet am Donnerstag 04. Mai 2017 um 19.00 Uhr im Sonnenhof Arlesheim statt und widmet sich dem Thema "Resilienz als Gewinn für soziale Insitutionen?" Melden Sie sich jetzt via 36780administration4838237486@4880842345subb.ch18126 an. Flyer

 
 
SUbB-Roundtable zum Thema "Aufarbeitung der unangenehmen Heimgeschichte"

Am 7.12.2016 traf sich eine kleine, aber feine Runde von Mitgliedern des SUbB zum letzten Roundtable dieses Jahres im Waisenhaus Basel. 

Rolf Maegli, Direktor der Stiftung für Schwerbehinderte Luzern (SSBL) gelang es sehr gut durch seine authentische, offene und ehrliche Art die Teilnehmenden in seinen Bann zu ziehen. Er zeigte auf, was die SSBL tut, um ihre unangenehme Heimgeschichte aufzuarbeiten und nahm dabei kein Blatt vor den Mund. Die anschliessende Diskussion war vielfältig und angeregt und warf Fragen auf, wie z.B.: Was ist wohl der Irrtum unserer Zeit? Wie kann man mit der Transparenz leben? Wie konnte die Stiftung dazu bewegt werden, so offen über ihre Vergangenheit zu berichten? oder was denn schöne Erinnerungen sind an die vergangenen Zeiten. 

Die SSBL wird ab Herbst 2017 in einem öffentlichen Rundgang (im Sinne einer «Dauerausstellung») ihre Geschichte vor Ort erzählen.

Der SUbB dankt dem Waisenhaus Basel herzlich für das offerierte Apéro.

PS: Das Programm 2017 folgt in Kürze.

Galerie

  

Nachhaltige Reduktion von Absenzkosten - ein Thema, das bewegt

Am 10.11.2016 durften wir im Mattenheim in Ettingen einen erfolgreichen Roundtable zum Thema «Nachhaltige Reduktion von Absenzkosten – Strategische Standortbestimmung und Wege zum Ziel» durchführen. In Ihren Begrüssungsworten gab uns Frau Silvia Wetzel, Präsidentin des Mattenheims, einen gelungenen Einblick in das Mattenheim. Stephan Burla, Präsident des SUbB, führte gekonnt in die Thematik ein.

Im anschliessenden Referat von Herrn Claudio Grass, Leiter Marktentwicklung Funk Insurance Brokers AG, erhielten wir einen guten Überblick zum Thema der nachhaltigen Reduktion von Absenzkosten. So haben wir beispielsweise erfahren, dass die Schweiz mit 1000 Arbeitsstunden pro Jahr/je Einwohner zu den fleissigsten Ländern gehört oder dass die Erwerbsquote in der Schweiz vergleichsweise mit anderen Ländern rekordverdächtig ist. An handfesten Beispielen ist es Herrn Gras gelungen, Symptome für mögliche, baldige Abwesenheiten aufzuzeigen und er hat u.a. praktische Beispiele der Schmerzbewältigungsstrategien bei Arbeitnehmenden gekonnt erläutert.

Es folgte eine angeregte Diskussion. Den Abend liess man bei einem gemütlichen Apéro ausklingen.

Der SUbB dankt dem Mattenheim herzlich für das Besuchsrecht und das feine Apéro.

 Galerie Dokumente

Roundtable Reduktion Absenzkosten

 

Führen in NPOs - Roundtable des SUbB gut besucht

Rund 35 Personen aus unterschiedlichsten Institutionen sind der Einladung der gaw und der SUbB zum Roundtable rund um das Thema Führen in NPOs gefolgt.

In einem spannenden Referat zeigte Frau Prof. Dr. Ruth Simsa die Besonderheiten der Führung in NPOs auf. Die anschliessende Diskussionsrunde widmete sich aktuellen Herausforderungen der Führung, wie z.B: Wie finden wir konkrete Ziele für Mitarbeitende? Dürfen wir auch mal in Alleinregie entscheiden? Wie soll unser Vorstand ideal zusammengesetzt sein?

Bei einem gemütlichen Apéro liess man den Abend ausklingen.

Der SUbB dankt der gaw herzlich für die Organisation des Roundtables.

  Galerie Dokumente

 

Regierungsrat betont Wichtigkeit des Verbands Soziale Unternehmen beide Basel

Anlässlich der Mitgliederversammlung des SUbB betont der Basler Regierungsrat in seiner Grussbotschaft die Wichtigkeit der Verbände. Christoph Eymann strich die Bedeutung der Verbände heraus – auch ihr Lobbying.«Es hilft, wenn gut organisierte Verbände auf einen zukommen und auf Dinge hinweisen, die übersehen werden können», so der Regierungsrat. Weiterlesen Medienmitteilung

 

Präsident Marc Joset übergibt an Stephan Burla

 

Ch. Eymann, S. Burla, E. Thahabi, M. Joset

Der Verband Soziale Unternehmen beide Basel (SUbB) hat einen neuen Präsidenten. Nach fünf Jahren im Amt tritt alt SP-Landrat Marc Joset ab. Sein Nachfolger ist Stephan Burla. Weiterlesen Galerie der Bilder Medienmitteilung

 

 

 

Geschäftsleitung:
Dr. Esther Thahabi
10407esther.thahabi4378345182@916214115subb.ch6980

Administration:
Fabienne Heller
Wohn- und Bürozentrum für
Körperbehinderte (WBZ),
Aumattstrasse 70-72,
Postfach,
4153 Reinach 1
Tel: 061 556 24 18
31721administration2154724162@4681225904subb.ch24718

Weiterbildungen 2017

 

 

Produkte und Dienstleistungen

Dienstleistungen

 

Geschäftsleitung:
Dr. Esther Thahabi
47065esther.thahabi1922325268@4316516455subb.ch34835

Administration:
Fabienne Heller
Wohn- und Bürozentrum für
Körperbehinderte (WBZ),
Aumattstrasse 70-72,
Postfach,
4153 Reinach 1
Tel: 061 556 24 18
48934administration2032220827@4714019359subb.ch16428

Weiterbildungen 2017

 

 

Produkte und Dienstleistungen

Dienstleistungen